Emil und die Detektive

Nach dem Kinderbuch-Klassiker von Erich Kästner

Der Kästner-Klassiker, eine fabelhafte Berlin-Story und die erfolgreichste Krimigeschichte für Kinder aller Zeiten steht bei uns mit enormem Erfolg seit Januar 2017 auf dem Programm. Inhaltlich geht es vor allem um die Stärke von Kindern und deren Fähigkeit zu Solidarität: Gemeinsam kann man Berge versetzen! Das musikalische Konzept als modernes Singspiel hat Kritiker und Publikum bisher gleichermaßen begeistert. Die musikalische Leitung hat Sinem Altan übernommen, die 2015 mit dem Europäischen Komponistenpreis ausgezeichnet wurde.

Zum ersten Mal darf Emil Tischbein allein nach Berlin fahren. Seine pfiffige Kusine Pony Hütchen und seine Großmutter erwarten ihn vergeblich am Bahnhof Friedrichstraße. Denn Emil hat sich bereits in eine aufregende Verfolgungsjagd gestürzt: quer durch die große Stadt, immer hinter dem Fiesling Grundeis her, der ihm im Zug sein Geld gestohlen hat. Zum Glück bekommt er bald Unterstützung von Gustav mit der Hupe und seiner Bande.

https://www.youtube.com/watch?v=hDV8dZl6H6o

Die spannende Geschichte wird zu einem musikalischen Theaterfest: Zehn Mitwirkende treten durch szenische Lieder, chorisches Sprechen und Body Percussion in Erscheinung und spielen live die Instrumente Cello, Akkordeon, Gitarre und Charango (bolivianisches Saiteninstrument) sowie die Percussion-Instrumente Urdu und Djembe.

Der Kästner-Klassiker, eine fabelhafte Berlin-Story und die erfolgreichste Krimigeschichte für Kinder aller Zeiten steht bei uns mit enormem Erfolg seit Januar 2017 auf dem Programm. Inhaltlich geht es vor allem um die Stärke von Kindern und deren Fähigkeit zu Solidarität: Gemeinsam kann man Berge versetzen! Das musikalische Konzept als modernes Singspiel hat Kritiker und Publikum bisher gleichermaßen begeistert. Die musikalische Leitung hat Sinem Altan übernommen, die 2015 mit dem Europäischen Komponistenpreis ausgezeichnet wurde.

Zum ersten Mal darf Emil Tischbein allein nach Berlin fahren. Seine pfiffige Kusine Pony Hütchen und seine Großmutter erwarten ihn vergeblich am Bahnhof Friedrichstraße. Denn Emil hat sich bereits in eine aufregende Verfolgungsjagd gestürzt: quer durch die große Stadt, immer hinter dem Fiesling Grundeis her, der ihm im Zug sein Geld gestohlen hat. Zum Glück bekommt er bald Unterstützung von Gustav mit der Hupe und seiner Bande.

https://www.youtube.com/watch?v=hDV8dZl6H6o

Die spannende Geschichte wird zu einem musikalischen Theaterfest: Zehn Mitwirkende treten durch szenische Lieder, chorisches Sprechen und Body Percussion in Erscheinung und spielen live die Instrumente Cello, Akkordeon, Gitarre und Charango (bolivianisches Saiteninstrument) sowie die Percussion-Instrumente Urdu und Djembe.

mehr…

Infobox

Altersempfehlung
ab 6 Jahren
Länge
140 Minuten
Bühne
Großer Saal
Pause
Ja

Regie
Thomas Sutter

Musikalische Leitung
Sinem Altan

Komposition und Liedtexte
Thomas Sutter

Bühnenbild
Jochen G. Hochfeld

Kostümbild
Marie Landgraf

Dramaturgie
Göksen Güntel

Regieassistenz
Rebecca Selle

Kostümschneiderei
Christiane Walter, Marie Landgraf, Kaye Tai, Edda Schmidt

Kostümassistenz
Florian Schmuck

Lichtdesign
Aaron Vorpahl. Ulrich Müller

Ton
Jasper Diederich

Bühnenbau
Jochen G. Hochfeldt, Henryk Weidl, Ulrich Müller

Ensemble
David Ford, Doro Gehr, Nikolaus Herdieckerhoff, Nina Lorck-Schiering, Olivia Meyer Montero, Mathieu Pelletier, Christian Schadler, Iljá Pletner, Markus Schmidt, Tanja Watoro

Aufführungsrechte
Verlag für Kindertheater Weitendorf GmbH

Mitspielen

Mitwirken bei Emil und die Detektive

Begleitmappe

Nachgespräch im Theater mit Schauspielenden der Inszenierung

Superlotsen Workshops von Kindern für Kinder

Downloads

chevron-down linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram