Rodrigo Raubein und Knirps, sein Knappe

Nach Michael Ende/Wieland Freund: Ein Singspiel von Matthias Schönfeldt

Der kleine Knirps zieht mit seinen Puppenspieler-Eltern durch die Lande. Sein Traum: ein berühmter Raubritter zu werden! Also büxt er seinen Eltern heimlich aus, um beim berüchtigten Rodrigo Raubein in die Lehre zu gehen. Doch der fordert zunächst eine Mutprobe. Als Knirps dabei auf die Kutsche von Prinzessin Flip stößt, erkennt er seine Chance. Kann es etwas Gefährlicheres geben als einen Prinzessinnenraub? Noch ahnt er nicht, dass auch der mächtige Zauberer Rabanus Rochus und sein Drache es auf sie abgesehen haben…

Im Laufe der Geschichte gerät Knirps von einem Schlamassel ins Nächste. Für die Zuschauer*innen ist das nicht nur spannend, sondern auch irre komisch. Dazu gibt es hier eine wirklich doppelbödige Geschichte zu bestaunen, denn in der eigentlich klassischen Rittergeschichte ist nichts so, wie es scheint. Ein turbulentes Abenteuer mit jeder Menge schräger und liebenswerter Figuren, haufenweiser Verwechslungen und kurioser Wendungen!

HINWEIS: Bei dieser Inszenierung kommen Stroboskobeffekte zum Einsatz.

Der kleine Knirps zieht mit seinen Puppenspieler-Eltern durch die Lande. Sein Traum: ein berühmter Raubritter zu werden! Also büxt er seinen Eltern heimlich aus, um beim berüchtigten Rodrigo Raubein in die Lehre zu gehen. Doch der fordert zunächst eine Mutprobe. Als Knirps dabei auf die Kutsche von Prinzessin Flip stößt, erkennt er seine Chance. Kann es etwas Gefährlicheres geben als einen Prinzessinnenraub? Noch ahnt er nicht, dass auch der mächtige Zauberer Rabanus Rochus und sein Drache es auf sie abgesehen haben…

Im Laufe der Geschichte gerät Knirps von einem Schlamassel ins Nächste. Für die Zuschauer*innen ist das nicht nur spannend, sondern auch irre komisch. Dazu gibt es hier eine wirklich doppelbödige Geschichte zu bestaunen, denn in der eigentlich klassischen Rittergeschichte ist nichts so, wie es scheint. Ein turbulentes Abenteuer mit jeder Menge schräger und liebenswerter Figuren, haufenweiser Verwechslungen und kurioser Wendungen!

HINWEIS: Bei dieser Inszenierung kommen Stroboskobeffekte zum Einsatz.

mehr…

Infobox

Altersempfehlung
ab 7 Jahren
Länge
120 Minuten
Bühne
Großer Saal
Pause
Ja

Regie
Matthias Schönfeldt

Musikalische Leitung
Sinem Altan

Komposition
Thomas Sutter, Sinem Altan

Bühnen- und Kostümbild
Jochen G. Hochfeld

Dramaturgie
Gerhard Drexel

Puppen- und Figurenbau
Kristina Feix

Regieassistenz
Stefan Kreißig

Ensemble
Kristina Feix, Guylaine Hemmer, Esther Bechtold, Claudia Renner, Cornelia Werner, Hauke Heumann,  Christian-O. Hille, Stephan Hoppe, Marcus Thomas, Daniel Pacitti

Aufführungsrechte
Verlag für Kindertheater Weitendorf GmbH

Mitspielen

Begleitmappe

Nachgespräch im Theater mit Schauspielenden der Inszenierung

Downloads

chevron-down
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram